It is currently Sunday 19. May 2019, 23:04

All times are UTC + 1 hour [ DST ]





Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1841

AuthorMessage
 Post subject: [Diskussion] Große Titel, schlechte Nachfolger: Neuer Trend?
PostPosted: Saturday 1. September 2012, 17:13 
Offline
-]M[- Ältester
-]M[- Ältester
User avatar

Joined: 07.2012
Posts: 378
Cash on hand: 974.40 Points

Location: Mittenimwald
Gender: Male
In der langen Geschichte der Videospiele gab es bereits einige große Titel. Die Nachfolger ließen oft nicht lange auf sich warten und von einige Spiele mauserten sich zu höchst erfolgreichen Serien. Jedoch wurden einige Fortsetzungen dieser großen Serien in letzter Zeit immer öfter zur Enttäuschung für die Fans. Da stellt sich oft die Frage, woran es liegt.

Ich nenne hier mal einige Beispiele:

Duke Nukem:
Einst ein riesen Hit. Der letzte Teil konnte aber nur wenige Fans überzeugen.

Command & Conquer:
Eine der erfolgreichsten Serien der 90er. Wer erinnert sich nicht gerne an die alten "Westwood"-Classicer "Tiberium-Konflikt" oder "Alarmstufe Rot". Seit der Übernahme von EA gehts mit der Serie jedoch stetig bergab. "Command & Conquer 4: Tiberian Twilight" krempelte das Spiel-System mit Basis-Bau und Einheiten-Ausbildung komplett um. Fehler?

Need for Speed:
Einst eine der erfolgreichsten Rennspielserien der Welt. Neuere Titel sind jedoch oft innovations und einfallslos. Werden hier die Nachfolger zu schnell hinterher geschoben? Wieder scheint EA nicht das richtige Händchen zu haben.

Diablo 3 wird auch oft zerrissen, da es wenig Langzeit-Motivation bietet, die Wege zu sehr vorgegeben wurde, der Rollenspiel-Aspekt beinahe komplett weggefallen ist und das Spiel allgemein zu schnell durch war.

Das jüngste Opfer stellt wohl die deutsche Spiele-Serie "Sacred" dar. Keine offene Welt mehr und nur noch 4 Spieler Koop sind nur die Hauptkritikpunkte.

Hier könnt Ihr nun diskutieren, weitere Beispiele für negative Serien-Entwicklungen nennen oder auch positive Beispiele nennen.

_________________
Gruß
Image


Top
 Profile Visit website Personal Album  
 
 Post subject: Re: [Diskussion] Große Titel, schlechte Nachfolger: Neuer Trend?
PostPosted: Saturday 1. September 2012, 22:14 
Offline
-]M[- Altehrwürdig
-]M[- Altehrwürdig
User avatar

Joined: 07.2012
Posts: 47
Cash on hand: 133.20 Points

Gender: None specified
Naja, ich denke, dass es oft am Rezipient (tolles Uni Wort) liegt. Im 1. Teil ist halt alles noch neu und innovativ, der 2. hat diesen Novum-Faktor natürlich nicht mehr. Das die Nachfolger schlechter werden, liegt einfach am allgemeinen Trend in der Videospiel-Industrie: Mehr Action, eher nonstop, eher einfach, nicht nur für Nerds, sondern grade für die breite Masse, die halt mal keinen Actionfilm sehen, sondern einen spielen will. Bei Assassins Creed z.B. fand die Fachwelt den/die Nachfolger deutlich besser als den Vorgänger, ich find alle viel zu leicht aber an sich OK. (Auch wenn 2, Brotherhood + Revelations für mich fast das gleiche Spiel sind. Nur dass ab Brotherhood eben noch das T-drücken als godmode dazukam)
GW2 finden ja offensichtlich auch alle toll.
Finde die Pauschalisierung also an sich weder komplett falsch noch komplett richtig


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: [Diskussion] Große Titel, schlechte Nachfolger: Neuer Trend?
PostPosted: Sunday 2. September 2012, 10:19 
Offline
-]M[- Ältester
-]M[- Ältester
User avatar

Joined: 07.2012
Posts: 364
Cash on hand: 932.90 Points

Gender: Male
Um noch ein Beispiel zu nennen: Gothic.
Gothic 3 war schon extrem mies, aber das Gothic 4 das noch schlagen könne, hatte kaum einer erwartet ^^

Ein sehr guter Indikator, für die Qualität des Spieles ist meines Erachtens nach auch wieviele Fortsetzungen es gibt. Ist wie bei guten Filmen, die Marke wird dann solange verwurstet, bis es so schlecht wird, dass selbst hartgesottene Fans es sich nicht mehr antun können. (jüngstes Beispiel finde ich da die Underworld-Reihe: Teil 1 war klasse, Teil 2 eine würdige Fortsetzung, Teil 3 ein richtig gutes Prequel, aber jetzt Teil 4? Da hat man nur auf Action etc. gesetzt, von der ursprünglichen Mythologie "Vampire/Werwölfe" ist nichts mehr übrig geblieben, außer dass alles Kampfmaschinen sind.)

Um auf Gazes Beispiel zurückzukommen: Nicht alle finden GW2 gut. Ich und auch andere aber schon, weil es derzeit noch richtig Spaß macht. Es hat ne Geschichte, die jeder Spieler für sich selber in der groben Richtung bestimmen kann, darum sind mehrere Charaktere auch schön zu spielen und es wird nicht langweilig. Weiterhin spielt sich jede Klasse komplett anders, selbst wenn sie die gleiche Waffe tragen. Spieler behindern sich nicht gegenseitig, nein man freut sich richtig, wenn man andere sieht, dann sind die Gegner schneller weg, man bekommt aber die gleiche Belohnung, also kein Kill-Stealing mehr. Aber wie ich finde das beste: Das Erkunden der Welt macht richtig Spaß. Ist man aufmerksam findet man so viele Geheimgänge, in denen dann Überraschungen auf einen Warten, das ist richtig toll. Und besonders für GW1-Veteranen, wenn man alte Orte besucht, wie die sich in 250 Jahren verändert haben, ist toll. GW2 ist eben ein tolles SPiel, es revolutioniert den Markt nicht, wie A-Net immer behauptet hat (was ich aber von Anfang an nicht annahm), aber es ist ein sehr schönes und spaßiges MMORPG, welches einige kluge Neuerungen eingeführt hat ;)


Top
 Profile Personal Album  
 
 Post subject: Re: [Diskussion] Große Titel, schlechte Nachfolger: Neuer Trend?
PostPosted: Friday 7. September 2012, 08:01 
Offline
-]M[- Altehrwürdiger
-]M[- Altehrwürdiger
User avatar

Joined: 07.2012
Posts: 109
Cash on hand: 75.05 Points

Location: inmortiswald :)
Gender: Male
ja also ich mein die meisten games sin echt für naja zwischen durch aber keine 50 - 70 euro wert, die sie kosten ...
deswegen werd ich jetzt ma was versprechen,
wenn ich groß bin, werd ich nicht nur der beste pokemon trainer der welt,
sonder zudem auch an der entwicklung eines games dabei sein, das es würdig ist jahrelang gesuchtet zu werden...
oke beides is vlt bisschen viel aber eins von beidem versprech ich euch werd ich erreichen
auserdem werd ich hokage

_________________
i´m bloody,
no comment ... !


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: [Diskussion] Große Titel, schlechte Nachfolger: Neuer Trend?
PostPosted: Monday 30. December 2013, 20:50 
Offline
Administrator
Administrator
User avatar

Joined: 07.2012
Posts: 112
Cash on hand: 246.45 Points

Location: Frankfurt am Main
Gender: Male
Also Assassins Creed wurde ja schonmal angesprochen.

Ein Großteil der Leute fand den 2. Teil am besten - ich gehöre auch dazu... Bis dahin definitiv eine Steigerung, danach gings auch bergab.

BIS Black Flag, ein neuer Teil der wie ich finde die anderen Teile in den Schatten stellt. Auch wenn vieles wie vorher ist, sind die Änderungen mit der open World und das Piratenflair einfach super genial. Vor allem mit den Shantys beim Segeln kommt das ganze sehr authentisch rüber. Sowas nenne ich Verbesserung!

Gothic ist aber DAS Beispiel wie es nicht sein sollte. 1 und 2 HAMMER, danach sch****!
Battlefield 4 ist ebenfalls nicht so dolle.
CoD Ghost ist besser wie BO2, aber schlechter wie MW3, dennoch gut.
FIFA 14 soll auch ka**e sein.
WoW wird auch mit jedem Add-On schlechter, seit Burning Crusade.
Bei Final Fantasy konnten mich neue Teile auch nicht überzeugen.

Meine Hoffnung steckt in komplett neuen Games wie Destiny oder Titanfall.

_________________
Image
Dum spiro spero - Solange ich atme, hoffe ich


Top
 Profile Personal Album  
 
 Post subject: Re: [Diskussion] Große Titel, schlechte Nachfolger: Neuer Trend?
PostPosted: Tuesday 31. December 2013, 02:06 
Offline
-]M[- Ältester
-]M[- Ältester
User avatar

Joined: 07.2012
Posts: 378
Cash on hand: 974.40 Points

Location: Mittenimwald
Gender: Male
Bei BF hab ich bisher nur 1942, Vietnam und BF3 gespielt und von denen fand ich persönlich Vietnam am besten. Bei BF3 sind mir persönlich die Karten zu klein. Da sind Luftkämpfe kaum möglich.

Gothic ... tja, ich glaube es gibt nur wenige Serien denen ich so hinterher trauere ... da haben sie alles nach dem 2. völlig verhunzt.

Fifa und alle anderen jährlichen Sport-Titel: Hab ich selten das Gefühl, dass sich da überhaupt was ändert außer die Grafik. Wer sich hier wirklich auskennt und anderer Meinung ist, darf mich gerne eines besseren belehren aber im Moment gibts für mich kaum Anreize, neue jährliche Sportspiele anzuschaffen.

_________________
Gruß
Image


Top
 Profile Visit website Personal Album  
 
 Post subject: Re: [Diskussion] Große Titel, schlechte Nachfolger: Neuer Trend?
PostPosted: Thursday 5. March 2015, 00:56 
Offline
Administrator
Administrator
User avatar

Joined: 07.2012
Posts: 112
Cash on hand: 246.45 Points

Location: Frankfurt am Main
Gender: Male
Tjoa ich bin mal gespannt was das wird in diesem und nächsten Jahr. Sind ja einige Nachfolger angekündigt. Gerade bei den Konsolen ist in letzter Zeit leider wenig gekommen, was richtig überzeugt und Langzeitmotivation geboten hat.
Dank Dying Light sind meine Ansprüche aber richtig hoch. Der beste Release seit Langem! :D

_________________
Image
Dum spiro spero - Solange ich atme, hoffe ich


Top
 Profile Personal Album  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


Visitors came by the following search terms to this page:

schlechte nachfolger

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker